Mittwoch, 18 Oktober 2017
  • Die Sportart mitten in der Stadt
    Tradition seit 1883

Geschichte

Gründungswappen 1883

 

Am 12. Juni 1883 wurde im Restaurant der Ww. Kaiser an der Rheingasse 12 (heute "alte Schmitti") der RHEIN-CLUB BASEL gegründet. Eine erste Zusammenkunft fand aber schon am 5. Juni statt. Dort wurden 3 Mann bestimmt, passende Statuten auszuarbeiten und diese an der Gründungsversammlung vorzulegen. Die drei Männer waren Albert Winkler, Jean Vogt und Gustav Schardt.

Von diesen haben aber nur Albert Winkler und Gustav Schardt die ersten Statuten aufgesetzt, weil Jean Vogt nicht erschien. Mit nur wenigen Änderungen wurden die Statuten durch die Gründungsversammlung gutgeheissen.

Anwesend bei der Gründung waren 9 Mann, nämlich:
Louis Grossholz     geb. 1834     Schiffmann
Rudolf Dickenmann     geb. 1843     Wirt
Max Wunderlin     geb. 1844     Schiffmann
Johann Büchler     geb. 1845     Wirt
Gustav Schardt     geb. 1846     Maler
Georg Hügin     geb. 1847     Schiffmann
Franz Probst     geb. 1848     Schiffmann
Albert Winkler     geb. 1853     Zimmermann
Karl Trinnler     geb. 1862     Zimmermann

An dieser Versammlung wurden nur zwei Vorstandsmitglieder gewählt, weil der Verein noch nicht mehr als neun Mitglieder zählte. Präsident und zugleich Aktuar wurde Gustav Schardt, Vizepräsident und zugleich Kassier wurde Albert Winkler.

Da der Verein noch keine eigenen Schiffe besass, stellten die Gründungsmitglieder Hügin, Wunderlin und Probst ihre eigene Weidlinge samt Geschirr zur Verfügung. Ferner wurde beschlossen, dem Verein den Namen RHEIN-CLUB zu geben und bei der Polizei die Bewilligung des Wasserfahrens auf dem Rhein einzuholen. Dem Feuerwehrkommando wurde ein Schreiben zugestellt, dass sich der Rhein-Club bei Hochwasser mit seinen Mitgliedern und dem nötigen Fahrmaterial zur Verfügung stellt. Auch wurde der Polizei und dem Feuerwehrkommando je ein Exemplar der Statuten zugestellt.

Die Gründungsversammlung dauerte etwas mehr als eineinhalb Stunden.